Anleitungen & Support

Anleitungen

Hier finden Sie Montage- und Betriebsanleitungen zu Griffheizungssystemen, Heizpatronen, Leistungsstellern und Haltekits, sowie Tipps und Anleitungen zur Verwendung unseres Montagezubehörs.

Montageanleitung Griffheizungssysteme Standard, Comfort & Deluxe

 

Betriebsanleitung Leistungssteller SPC-5 & SPC-5TC

  

Montagehinweise Haltekit für Deluxe-Systeme

 

Tipps und Hinweise zur Positap Installation


Problemlösung & Trouble Shooting

Die Griffheizung wird nicht so warm wie erwartet. Wo könnte das Problem liegen?

 Ein nicht zufriedenstellendes Wärmeerlebnis kann verschiedene Gründe haben. In den meisten Fällen liegt die Ursache in der elektrischen Verbindung.

  1. Die Crimpverbindungen: Leider können wir die einpoligen Japanstecker nicht für Sie an die Heizpatronen crimpen, da Sie diese ansonsten nicht durch relativ kleine Bohrungen im Lenker bekommen würden. Die Herstellung einer fachgerechten Crimpverbindung zwischen den Anschlusslitzen der Heizpatronen und den Japansteckern ist nicht ganz einfach. Am besten geht das mit der Crimpzange von Knipex Nr. 975235, diese haben wir auch im Angebot: https://www.coolride.de/KNIPEX-PreciForceZ-Crimpzange Benutzen Sie das erste Gesenk (0,5 – 1,0mm²) in der Zange. Generelles zum Crimpen finden Sie nach kostenfreier Registrierung hier: https://kabelforum.com/index.php/download/download/4-freie-downloads/85-poster-a3-sichtpruefung-von-offenen-crimphuelsen
  2. Schlechter Massekontakt: Bitte prüfen Sie, ob die Kontaktstelle am Motorradrahmen, an die die Ringkabelöse des schwarzen Massekabels mit den zwei Japanbuchsen angeschraubt wird, sauber, blank und fest ist. Bitte ebenso die Verbindung zwischen dem Minuspol der Batterie und dem Motorradrahmen überprüfen. Rost, Schmutz und lose Anschlüsse führen zu Leistungsverlust.
  3. Mangelnde Bordspannung: Normalerweise hat ein Motorrad bei laufendem Motor eine Bordspannung von ca. 14,2 – 14,4 V. Ist das nicht der Fall, dann kann das Griffheizungssystem nicht seine volle Leistung entfalten. Prüfen Sie ggf. Lichtmaschine, Laderegler, Batterie und Kabelverbindungen.

Um festzustellen, ob Übergangswiderstände in den Kabelverbindungen zu Leistungsverlust führen, ist es sehr hilfreich, wenn Sie den Spannungsabfall messen. Schalten Sie dazu das Griffheizungssystem ein und wählen Sie die Leistungsstufe 5. Messen Sie die Spannung an den Heizpatronen hinter den einpoligen Japansteckverbindungen. Dazu muss die Isolation der glatten FEP-isolierten Litzen mit nadelspitzen Messspitzen durchstochen werden. Alternativ kann man die Isolation auch mit Stecknadeln durchdringen. Notieren Sie den Spannungswert. Messen Sie dann bei immer noch auf Stufe 5 eingeschaltetem  Griffheizungssystem die Batteriespannung direkt an den Polen. Notieren Sie auch diesen Wert. Weicht die gemessene Spannung an den Heizpatronen um mehr als 0,3V von der Batteriespannung ab, dann gibt es zu große Übergangswiderstände. Fehlersuche dazu siehe oben.


Informationen zu Größenauswahl & Heizleistung


 

Haben Sie weitere Fragen zum Einbau oder zu unseren Produkten?

Viele Fragen beantworten wir in unseren FAQ.

Nicht fündig geworden? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf!